Champions League

Aus gegen Liverpool: Bayern-Spieler bemängeln Kovacs Taktik

Bundesliga-Redaktion
Donnerstag, 14.03.2019
Lesedauer: 2 Minuten

Foto: daykung / Shutterstock.com

Die Spieler des FC Bayern sehen die 1:3-Niederlage gegen den FC Liverpool auch in taktischen Verfehlungen ihres Trainers Niko Kovac begründet.

Für den FC Bayern geht es in der Champions League nicht über das Achtelfinale hinaus. Am Mittwochabend scheiterte der deutsche Rekordmeister mit 1:3 am FC Liverpool und folgerichtig aus der Königsklasse aus.

"Ich denke, wir haben zu defensiv gespielt", nahm Stürmer Robert Lewandowski nach dem Spiel die Analysemaßnahmen auf. Man habe weniger riskiert, nach vorne zu spielen.

Lewandowski weiter: "Wenn man beide Spiele anschaut, hatten wir nicht viele Chancen. Deswegen hatten wir auch keine Argumente, um weiterzukommen."

Auch der vor Kurzem geschasste DFB-Spieler Mats Hummels bekrittelte bei SKY die Ausrichtung des FC Bayern: "Wir waren in manchen Situationen fußballerisch nicht sauber genug. Im Nachhinein wäre es vielleicht anders ausgegangen, wenn wir aktiver gewesen wären."

Der 30-Jährige führte weiter aus, dass der FC Bayern eine Spielweise habe, die gegen pressende Mannschaften nicht immer zu einhundertprozentigem Erfolg führe: "Da täten uns ein, zwei andere Begebenheit in unserem Spiel ganz gut."

Deutliche Worte in Richtung Niko Kovac, der seiner Enttäuschung nach Beendigung der Partie freien Lauf ließ: "Wir haben das Recht, enttäuscht zu sein. Wir sind bitter enttäuscht." Man müsse das Spiel "schnell abschütteln."

In der Bundesliga steht am Sonntag (17 Uhr) das Heimspiel gegen Mainz 05 auf der Agenda. Gegen die Rheinhessen verloren die Bayern zuletzt im März 2016 (1:2).

Anzeige:Bayern in der Champions League live und die Bundesliga-Höhepunkte sehen!