FC Bayern

Gerücht

Bayern einig mit Lucas Hernandez und Timo Werner?

Bundesliga-Redaktion
Mittwoch, 27.02.2019
Lesedauer: 2 Minuten

Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com

Der FC Bayern treibt seinen in der Öffentlichkeit angekündigten Umbruch weiter voran.

Einem Medienbericht zufolge bringt das deutsche Fußballflaggschiff zwei weitere Transfers unter Dach und Fach.

Hasan Salihamidzic konnte bereits zwei Erfolge auf dem Transfermarkt vermelden. Benjamin Pavard und Jann-Fiete Arp heißen die beiden neuen Gesichter des FC Bayern, wobei Letztgenannter spätestens 2020 zum Kader stoßen wird.

Untätig waren sie beim deutschen Rekordmeister weiterhin nicht.

Der SPORT BILD zufolge haben die Münchner mit Lucas Hernández ebenfalls Einigkeit bezüglich eines Wechsels erzielt. Demnach wurde der Spielervermittler Giovanni Branchini eingeschaltet, der den Deal einfädelte.

Atlético Madrid hatte ursprünglich vor, das noch bis 2024 ausgelegte Arbeitspapier zu verlängern, ist in diesem Fall aufgrund der Ausstiegsklausel (80 Mio. Euro) jedoch machtlos.

Salihamidzic kündigt an: "Wir haben gute Gespräche geführt, und es wird mehr kommen."

Auch in der Causa Timo Werner soll es zu einem endgültigen Entscheid gekommen sein – und zwar pro FC Bayern.

Dem Sportfachblatt zufolge wurde mit Berater Karlheinz Förster Übereinkunft erzielt. Wann der Wechsel vonstatten geht, sei hingegen noch unklar.

Werners Vertrag bei RB Leipzig ist noch bis 2020 datiert. Die Bullen forcieren eine Vertragsverlängerung, ein Angebot liege bisweilen aber noch nicht vor.

Ebenfalls auf der Münchner Einkaufsliste steht das Trio um Kai Havertz (Bayer Leverkusen), Nicolas Pépé (OSC Lille) sowie Callum Hudson-Odoi (FC Chelsea), der bereits im Winter an die Säbener Straße kommen sollte.

Anzeige:Bayern in der Champions League live und die Bundesliga-Höhepunkte sehen!