FC Bayern

David Alaba: Bayerns Fokus liegt nicht nur auf jungen Spielern

Fabian Biastoch | Bundesliga-Redaktion
Dienstag, 12.02.2019
Lesedauer: 2 Minuten

Foto: Kostas Koutsaftikis / Shutterstock.com

Bayern München verjüngt seinen Kader. Doch das könne nicht alles sein, sagt David Alaba.

Der 26-Jährige erklärte bei SPOX über Alphonso Davies, Fiete Arp und Co.: "Das sind sicherlich alles gute Talente. Die Scoutingabteilung wird das Potenzial in diesen jungen Spielern sehen, dass sie uns in der Zukunft helfen können. Ich glaube aber nicht, dass der Fokus nur auf der Verpflichtung von jungen Spielern liegen wird."

Welchen Spielertyp der Österreicher stattdessen bei den Bayern sehen will, erläuterte er dann aber doch nicht. Vieles spricht aber dafür, dass auch erfahrene Spieler den Weg an die Säbener Straßen finden sollten.

Neben Davies, der 18 Jahre alt ist und schon zum Kader der Profis gehört, und Arp, der in diesem oder im Sommer 2020 vom Hamburger SV gen Süden wechselt, haben die Münchener auch Lucas Hernandez auf dem Zettel.

Der 22-Jährige könnte ebenfalls nach der Saison von Atletico Madrid kommen.

Zudem hofft der deutsche Rekordmeister noch immer auf die Verpflichtung von Callum Hudson-Odoi. Der 18-Jährige steht beim FC Chelsea unter Vertrag, ein Transfer im Januar scheiterte am Widerstand der Blues.

David Alaba lobte diesbezüglich auch die Arbeit von Hasan Salihamidzic. Der Sportdirektor mache einen "sehr guten Job" und habe sich gut eingefunden.

"Der Austausch ist sehr regelmäßig. Er weiß, wann er eingreifen muss. Wenn er etwas zu sagen hat, geht er auf die Spieler zu und sucht das Gespräch", so Alaba.

Vorteilhaft sei, dass "Brazzo" selbst einst Spieler bei den Bayern gewesen ist. "Man merkt, dass er Erfahrung mitbringt. Er kann Dinge aus Spielersicht sehr gut sehen", lobte der Verteidiger den früheren Mittelfeldspieler, der zwischen 1998 und 2007 in München kickte.

Anzeige:Bayern in der Champions League live und die Bundesliga-Höhepunkte sehen!