FC Bayern

DFB-Ausbootung: Auch Mats Hummels zeigt Unverständnis

Bundesliga-Redaktion
Freitag, 08.03.2019
Lesedauer: 1 Minute

Foto: Tomasz Bidermann / Shutterstock.com

Nach Thomas Müller und Jerome Boateng hat nun auch Mats Hummels gereizt auf seine Ausbootung bei der deutschen Nationalmannschaft reagiert.

"Unabhängig von der aus meiner Sicht schwer nachvollziehbaren sportlichen Entscheidung (die ich natürlich respektiere), stößt die Art und Weise bei mir auf Unverständnis", erklärte der Innenverteidiger.

Mats Hummels und seine beiden bayerischen Vereinskollegen hätten in den vergangenen Jahren alles für die DFB-Elf gegeben.

Daher werde "dieser Umgang dem, was wir geleistet und erreicht haben, in meinen Augen nicht gerecht. Und das lässt mich alles andere als kalt, weil ich es geliebt habe, für Deutschland zu spielen!"

Seine 70 Länderspiele seien von dem Gewinn der Weltmeisterschaft 2014 gekrönt worden.

"Dieses Gefühl werde ich für immer in mir tragen und ich hätte wirklich gerne nochmal alles dafür gegeben, etwas Vergleichbares zu wiederholen", ergänzte Hummels.

Thomas Müller hatte einen Tag zuvor bei Instagram ähnlich angesäuert reagiert. "Je länger ich drüber nachdenke, macht mich die Art und Weise, wie das Ganze abgelaufen ist, einfach sauer", so Müller.

Anzeige:Bayern in der Champions League live und die Bundesliga-Höhepunkte sehen!