FC Bayern

Joshua Kimmich kritisiert Nationaltrainer Jogi Löw

Bundesliga-Redaktion
Sonntag, 10.03.2019
Lesedauer: 2 Minuten

Foto: Mitch Gunn / Shutterstock.com

Das Aus dreier Spieler des FC Bayern bei der deutschen Nationalmannschaft bringt fast stündlich neue Kommentare mit sich. Auch Joshua Kimmich tut seine Meinung kund.

Mats Hummels, Jérôme Boateng und Thomas Müller werden zukünftig nicht mehr für die deutsche Nationalmannschaft auflaufen. Bundestrainer Joachim Löw teilte seinen Entscheid vor Kurzem mit.

Joshua Kimmich, der auf Klubebene mit dem Trio zusammen für den FC Bayern aufläuft, kritisiert die Vorgehensweise von Löw. "Wenn ich das aus Spielersicht bewerten muss, ist die Art und Weise nicht okay. Da verstehe ich absolut, dass die Jungs darüber enttäuscht sind", sagt Kimmich laut BILD.

Der Außenverteidiger sei ob der Entscheidung überrascht gewesen. Kimmich kenne die Nationalmannschaft aus seiner Jugend "auch nur mit den Dreien".

Das Trio habe das Team in den vorigen zehn Jahren geprägt, "uns zum Weltmeister gemacht", meint Kimmich.

Vor allen Dingen das Ausscheiden Müllers kann Kimmich überhaupt nicht nachvollziehen: "Thomas hat 100 Länderspiele, da hat man einen anderen Abgang verdient. Es geht nicht um jung oder alt, sondern es geht um gut oder schlecht." Keiner sei zu alt, um Nationalelf zu spielen.

Im Spiel gegen den VfL Wolfsburg (6:0) erwischten die Aussortierten einen hervorragenden Nachmittag. Müller wartete mit einem Tor und einer Vorlage auf.

Kimmich: "Jetzt haben sie gezeigt, was sie drauf haben. Ich habe es immer gerne, wenn die drei glänzen. Das war eine gute Reaktion."

Anzeige:Bayern in der Champions League live und die Bundesliga-Höhepunkte sehen!