Liverpool

Jürgen Klopp: Liverpool hatte bei Jadon Sancho keine Chance

Premier League-Redaktion
Mittwoch, 20.02.2019
Lesedauer: 2 Minuten

Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com

Der FC Liverpool hatte auch ein Auge auf Jadon Sancho geworfen. Doch eine Chance hatten sie nie, gab nun Jürgen Klopp zu.

Dem GUARDIAN verriet der 51-Jährige, dass sie natürlich auch Interesse an einer Verpflichtung des heute 18-Jährigen hatten. Doch die nicht weiter ausgeführten Bemühungen seien von Anfang zum Scheitern verurteilt gewesen.

"Englische Klubs verkaufen nicht an andere englische Klubs", erklärte Jürgen Klopp das Problem: "Ich weiß nicht genau, was der Grund dafür ist, aber sie tun es einfach nicht."

Unter anderem hatte so der Wechsel von Alexis Sanchez vom FC Arsenal zu Manchester United vor einem Jahr für Aufhorchen gesorgt. Man stärke so ja einen direkten Gegner, hieß es damals.

Jadon Sancho wechselte 2017 für weniger als acht Millionen Euro von Manchester City zu Borussia Dortmund. Dort entwickelt sich der Engländer prächtig und ist in dieser Saison einer der Leistungsträger in Schwarz-Gelb.

Klopp empfahl anderen englischen Jugendspielern sogar einen Wechsel ein die "wunderbare" Bundesliga.

"Englische Spieler zu kaufen, ist eine kluge Idee, weil wir niemals eine Chance gehabt hätten, Sancho zu kriegen", so der Ex-BVB-Coach. Worte, die der FC Bayern und Callum Hudson-Odoi gern hören werden…

Anzeige: Die Premier League live auf DAZN. Kostenlos ausprobieren!