FC Bayern

Leon Goretzka leidet mit Schalke 04

Bundesliga-Redaktion
Montag, 11.03.2019
Lesedauer: 2 Minuten

Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com

Unter großem Aufschrei wechselte Leon Goretzka im vorigen Sommer zum FC Bayern. Sein Herz hängt aber immer noch an seinem Ex-Klub Schalke 04.

Bei Schalke 04 geht es in dieser Saison mal wieder drunter und drüber. In der Bundesliga-Tabelle rangiert der amtierende Vizemeister auf dem 14. Tabellenplatz und befindet sich mitten im Abstiegskampf.

Auch für Ex-Knappe Leon Goretzka keine schöne Situation. "Es läuft einfach im Moment alles gegen Schalke", sagte er am Samstag.

Der 24-Jährige hatte am Wochenende mehr zu feiern, erklomm er doch mit seinem neuen Klub FC Bayern nach dem 6:0 über den VfL Wolfsburg wieder die Tabellenspitze.

Schalke verlor seine Partie mit 2:4 bei Werder Bremen - es war das siebte Bundesliga-Spiel in Folge ohne Sieg (zwei Remis, fünf Niederlagen). Am Freitagabend gab es einige strittige Szenen, die letztlich gegen S04 gewertet wurden.

Vor dem 1:1 durch Milot Rashica lag eine Abseitsstellung vor und die Szene bei Daniel Caligiuris Foul, das zu einem Elfmeter führte, brachte ebenfalls einen faden Beigeschmack mit sich.

"Ich habe das Spiel geschaut und bin geschockt, was da für Entscheidungen getroffen worden sind", kommentierte Goretzka. Die Interviews nach dem Spiel habe er sich gar nicht ansehen wollen, "weil man natürlich mitleidet".

Trotz des abermaligen Rückschlags, den Schalke über sich hat ergehen lassen müssen, richtete Goretzka lobende in Richtung seines Ex-Teams: "Sie haben hervorragend gespielt bis zum 1:1, was meiner Meinung nach irregulär war."

Anzeige:Bayern in der Champions League live und die Bundesliga-Höhepunkte sehen!