Borussia Dortmund

Marco Reus: Dortmund darf sich keine Fehler mehr erlauben

Bundesliga-Redaktion
Sonntag, 10.03.2019
Lesedauer: 2 Minuten

Foto: Cosmin Iftode / Dreamstime.com

Marco Reus und der BVB haben sich gegen den VfB Stuttgart kämpferisch gezeigt. Im Anschluss lächelten sie die verlorene Tabellenspitze weg.

"Wichtig ist, wer am Ende vorne ist, da ist noch alles offen. Beide Mannschaften dürfen sich keine Fehler mehr erlauben", betonte der Kapitän von Borussia Dortmund bei SKY, dass das erste Mal seit dem sechsten Spieltag Ende September eben nicht mehr vom Sonnenplatz der Tabelle grüßt. Die verlorene Tabellenspitze sei ihm daher auch "wurscht".

Nach schweren Wochen mit nur einem Pflichtspielsieg seit Ende Januar, dem Aus in Champions League und DFB-Pokal war der Sieg im Dortmunder Regen Balsam für die geschundenen Seelen.

"Natürlich geht das nicht spurlos an uns vorbei", verriet Marco Reus. Aber: "Wir haben einen für uns wichtigen Schritt gemacht und viel Selbstvertrauen getankt."

Das wollen sie nun in die kommenden Partien mitnehmen. Dazu zählt in knapp einem Monat auch das direkte Duell gegen den FC Bayern, der aktuell dank des besseren Torverhältnisses an der Bundesliga-Spitze steht.

Die Münchener schossen den VfL Wolfsburg mit 6:0 aus dem Stadion, was auch für Sebastian Kehl ein "überraschend" hoher Sieg war.

Eine Vorentscheidung sei das aber noch lange nicht, stellte der Leiter der Lizenzspielerabteilung klar: "Wir haben alles selber in der Hand und wollen den maximalen Erfolg."

Der Sieg gegen Stuttgart durch die Tore von Reus (62., Foulelfmeter), Paco Alcacer (84.) und Joker Christian Pulisic (90.+2) sei angesichts der Negativserie vorher enorm wichtig gewesen, "damit wir ein bisschen Ruhe reinkriegen".

Anzeige: Den BVB in der Königslasse live sehen und die Höhepunkte in der Bundesliga!