FC Bayern

Robert Lewandowski schreibt Bundesliga-Geschichte

Bundesliga-Redaktion
Sonntag, 10.03.2019
Lesedauer: 1 Minute

Foto: CosminIftode / Shutterstock.com

Rechtzeitig zur Champions League findet Robert Lewandowski zurück in die Spur. Mit seinem Doppelpack gegen den VfL Wolfsburg sorgte der Pole mal wieder für Schlagzeilen.

Der FC Bayern ließ am Samstagnachmittag mal wieder die Muskeln spielen. Der VfL Wolfsburg durfte sich am Ende noch bedanken, dass der deutsche Rekordmeister „nur“ mit 6:0 gewann.

Unter anderem Topstürmer Robert Lewandowski trug sich in die Torschützenliste ein. Seine Treffer zum 2:0 und 6:0 hatten einen ganz besonderen Wert.

Es waren die Tore 196 und 197 in Lewandowskis Bundesliga-Historie, die ihn gleichzeitig zum erfolgreichsten ausländischen Torschützen in der höchsten deutschen Fußballspielklasse werden ließen.

Auf Platz zwei der Bestenliste rangiert der noch aktive Claudio Pizarro (195 Tore). Dem Peruaner folgt der ehemalige Bayern-Star Giovane Elber (133).

Zum Vergleich: Die erfolgreichsten deutschen Bundesliga-Torschützen heißen Gerd Müller (365), Klaus Fischer (268) und Jupp Heynckes (220).

"Das ist etwas Besonderes. Ich bin sehr stolz über das, was ich geleistet habe", kommentierte Lewandowski sein neuestes Alleinstellungsmerkmal.

Wichtig für den FC Bayern, dass der Pole rechtzeitig in Fahrt gekommen ist. Denn am Mittwochabend (21 Uhr) kommt es zum Rückspiel des Champions-League-Achtelfinals gegen den FC Liverpool.

Anzeige:Bayern in der Champions League live und die Bundesliga-Höhepunkte sehen!