FC Bayern

Wechselt "Rockstar" Franck Ribery nach Australien?

Bundesliga-Redaktion
Freitag, 08.03.2019
Lesedauer: 2 Minuten

Foto: CosminIftode / Shutterstock.com

Im Sommer wird Franck Ribery den FC Bayern verlassen. Ein mögliches Ziel könnte Australien sein.

"Natürlich war ich mit Franck Ribéry in Kontakt", bestätigte Markus Babbel in der australischen Tageszeitung SYDNEY MORNING HERALD. Der Ex-Bayern-Profi trainiert seit Mai 2018 den A-League-Klub Western Sydney Wanderers.

Ums Geld verdienen dürfe es Franck Ribery in Australien aber nicht gehen, betonte Babbel: "Dann musst du nach Katar oder irgendwo anders hingehen. Aber wenn du ein Rockstar sein willst, dann musst du nach Australien kommen", habe er dem Franzosen gesagt.

Im Moment habe sich der Mittelfeldspieler noch nicht entschieden, verriet der Ex-Bundesliga-Coach weiter. "Aber ich kann kaum glauben, dass er hierherkommen wird, denn wir sprechen von einer Kategorie, die normalerweise für die A-League nicht realistisch ist."

Laut des Berichts soll auch Arjen Robben eine Option sein, jedoch durch seine Verletzungsanfälligkeit eher nicht in Betracht gezogen werden.

Auch der Niederländer wird den FC Bayer nach der Saison verlassen. Sein Ziel ist ebenso unbekannt wie jenes von Ribery, die Spuren führen jedoch in seine Heimat nach Eindhoven oder Groningen.

In Sydney würde Ribery mit Alexander Baumjohann, Patrick Ziegler und Kwame Yeboah drei Profis treffen, die schon in der Bundesliga gespielt haben. Erstgenannter stand vor seiner Zeit in Sydney in Brasilien unter Vertrag.

Anzeige:Bayern in der Champions League live und die Bundesliga-Höhepunkte sehen!