100 Tage DFB-Boss: Neuendorf sieht "Stabilität" zurück

Sportinformationsdienst
20.06.2022 - 12:23 Uhr
Lesedauer: 1 Minute

Foto: AFP/SID/RONNY HARTMANN

Bernd Neuendorf hat seine ersten 100 Tage als Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) "als sehr intensiv auf unterschiedlichen Ebenen" beschrieben. "Es ist schon gelungen, eine gewisse Stabilität in den Verband zurückzubringen. Das ist auch dringend erforderlich angesichts der Aufgaben", sagte Neuendorf bei einer Medienrunde am Montag: "Ich möchte eine produktive Unruhe im Verband. Ich brauche Ideen, Gedanken und Kreativität."

Neuendorf war am 11. März an die Spitze des größten Einzelsportverbands der Welt gewählt worden. Der 60-Jährige setzte sich gegen Peter Peters durch.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Nationalmannschaft