1954er Weltmeister Eckel nach Hüft-OP in Reha-Klinik

Sportinformationsdienst
20.10.2021 - 19:31 Uhr
Lesedauer: 1 Minute

Foto: FIRO/FIRO/SID/

1954er Weltmeister Horst Eckel (89) hat eine Operation an der Hüfte gut überstanden und befindet sich bereits in der Reha. "Wir hatten große Angst um Papa. Deshalb haben wir die OP auch geheim gehalten", sagte Eckels Tochter Dagmar der Bild-Zeitung: "Aber es ist alles prima gelaufen. Er hat alles gut weggesteckt und erholt sich gut auf der Bühlerhöhe. Da hat sich Franz Beckenbauer sehr für Papa eingesetzt. Er läuft sogar schon wieder."

Im September war beim letzten noch lebenden Fußball-Weltmeister von 1954 eine gebrochene Hüfte festgestellt worden. Bereits im vergangenen Dezember hatte Eckel bei einem Sturz im Haushalt mehrere Rippenbrüche, einen Nasen- und Kiefernhöhlenbruch sowie eine Gehirnerschütterung erlitten.

National