3. Liga: Dämpfer für Duisburg

Sportinformationsdienst
16.03.2021 - 22:30 Uhr
Lesedauer: 1 Minute

Foto: FIRO/FIRO/SID/

Der MSV Duisburg hat im Kampf um den Klassenerhalt in der 3. Fußball-Liga einen weiteren Dämpfer erlitten. Das Team von Trainer Pawel Dotschew kam nur zu einem 1:1 (0:1) beim Halleschen FC und hat nun fünf Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge. Verfolger 1. FC Kaiserslautern, derzeit auf Platz 17, hat ein Spiel weniger absolviert und könnte heranrücken.

Am Dienstagabend traf Aziz Bouhaddouz (52.) zum Ausgleich für den MSV, der die Schlussphase nach einer Gelb-Roten Karte gegen Wilson Kamavuaka (81.) zu zehnt überstehen musste. Halle war zunächst durch Jan Scherbakowski (33.) in Führung gegangen.

Das Team aus Sachsen-Anhalt, das zuletzt zwei deutliche Niederlagen gegen 1860 München (0:4) und die SpVgg Unterhaching (0:3) kassiert hatte, liegt im gesicherten Mittelfeld ohne Chancen auf den Aufstieg und mit einem Polster auf die Gefahrenzone.

3. Liga