» 3. Liga » 3. Liga

3. Liga: Kirsten fordert mehr "Konstanz" bei Dresden

Sportinformationsdienst
14.08.2022 - 16:07 Uhr
Lesedauer: 3 Minuten

sid/fcffecfccecdfabdd
Foto: FIRO/FIRO/SID/

Markus Anfang bittet um Geduld. "Man muss jetzt nicht dramatisieren, aber es braucht Zeit. Wir müssen eine Mannschaft aufbauen", sagte der Coach von Zweitliga-Absteiger Dynamo Dresden, nachdem seine Mannschaft am Samstag durch das 1:2 (1:2) bei Viktoria Köln in der 3. Fußball-Liga nach zwei Siegen wieder als Verlierer den Platz verlassen musste. 

"Die Mannschaft sucht sich und wird sich auch finden", meinte Anfang bei MagentaSport. Dynamo-Ikone Ulf Kirsten forderte derweil zu mehr "sportlicher Konstanz" auf: "Gerade die letzten Jahre hat Dresden im finanziellen Bereich unglaubliche Arbeit geleistet und ist jetzt auch schuldenfrei. Jetzt muss es halt auf den Platz und dann mehr Konstanz rein."

Eigentlich stimme alles bei dem Traditionsklub aus Elbflorenz, so Kirsten: "Du hast Tausende Fans, die Stadt lebt von dem Verein. Jetzt muss es einfach auf dem Platz passieren." In Köln konnte Dresden trotz drückender Überlegenheit in der zweiten Hälfte dem Spiel keine Wende mehr verleihen.

Ahmet Arslan (14.) brachte Dynamo zwar in Führung, doch Robin Meißner (23./43.) schoss die Rheinländer schon zur Halbzeit mit zwei Toren in Front. Für die Viktoria war es am Ende der dritte Sieg in Folge.

1860 München schaffte derweil den vierten Sieg im vierten Saisonspiel durch den späten Treffer von Meris Skenderovic (90.+2) zum 1:0 (0:0) beim SC Verl und behauptete die Tabellenführung. Löwen-Coach Michael Köllner fühlte sich in der Verpflichtung des Matchwinners Skenderovic bestätigt: "Spieler brauchen Vertrauen und wenn sie das Vertrauen kriegen, können sie es auch zurückzahlen. Ich zweifele nicht an meinen Spielern."

Hinter den Sechzigern folgen der FC Ingolstadt und der 1. FC Saarbrücken, die sich im Spitzenspiel torlos trennten, mit zehn Zählern auf den Plätzen zwei und drei. 

Aufsteiger SV Elversberg, Pokal-Sensationssieger gegen Bundesligist Bayer Leverkusen, setzte sich mit 5:0 (2:0) gegen den FSV Zwickau durch. Die Saarländer haben damit schon neun Punkte zu Buche stehen.

Am Sonntag gewann der SV Meppen dank eines Dreierpacks von Samuel Abifade (23./38./60.) mit 6:2 (3:1) gegen Waldhof Mannheim, die Kurpfälzer mussten die erste Niederlage hinnehmen. Zweitliga-Absteiger Erzgebirge Aue unterlag 1:5 (0:2) gegen den SV Wehen Wiesbaden und ist damit auch nach vier Spielen sieglos.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Trending Storys