3. Liga: Spitzenklubs Elversberg und 1860 stolpern

Sportinformationsdienst
29.10.2022 - 16:48 Uhr
Lesedauer: 1 Minute

Torwart Hiller und 1860 München ohne Glück in Bayreuth
Torwart Hiller und 1860 München ohne Glück in Bayreuth - Foto: FIRO/FIRO/SID/

Die Spitzenklubs SV Elversberg und 1860 München sind in der 3. Fußball-Liga ausgerechnet gegen zwei Kellerkinder ins Straucheln geraten.

Der Tabellenführer aus dem Saarland kam beim neuen Schlusslicht Erzgebirge Aue nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus. Die Löwen verloren gar 0:1 (0:1) beim bisherigen Tabellenletzten SpVgg Bayreuth.  

Der 1. FC Saarbrücken konnte die Gunst der Stunde nicht nutzen und verpasste mit einem 0:0 gegen den SV Meppen den Sprung auf Platz drei. Waldhof Mannheim verbesserte sich dank des 2:1 (2:0) gegen Zweitliga-Absteiger Dynamo Dresden nach drei Pflichtspielniederlagen in Folge auf den siebten Rang.

Auf einem Abstiegsplatz blieb neben Meppen auch der FSV Zwickau nach dem 1:1 (1:1) beim Aufsteiger Rot-Weiss Essen - in Unterzahl nach der Roten Karte gegen Davy Frick (88.). Borussia Dortmund kletterte nach dem 1:0 (0:0) gegen den SC Verl trotz Gelb-Rot für Rodney Elongo-Yombo (90.+1) ins Tabellenmittelfeld.

Nur 85 Sekunden durften sich die Elversberger über das 1:0 von Luca Schnellbacher (59.) freuen, dann glich Paul-Philipp Besong (60.) aus.

Jann George brachte Aufsteiger Bayreuth in Führung (41.). Marten Winkler (5.) und Claudio Kammerknecht (32.) sorgten in Mannheim für einen beruhigenden 2:0-Halbzeitvorsprung, Manuel Schäffler verkürzte erst kurz vor Schluss (86.). 

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Trending Storys