Franck Kessie: Barça, PSG oder doch Milan? Berater erläutert Planung

Andre Oechsner
13.10.2021 - 09:25 Uhr
Lesedauer: 2 Minuten
Quelle: Calciomercato.com

Foto: Nicolo Campo / imago images

Der AC Mailand möchte dringend verhindern, dass einer seiner Starspieler schon wieder ablösefrei auf den Markt kommt. Dieses Mal handelt es sich um Franck Kessie, der von zahlreichen Topklubs umworben wird. Sein Berater gewährt einen Einblick in die aktuelle Situation.

Die jüngsten Negativbeispiele Gianluigi Donnarumma und Hakan Calhanoglu sollen sich beim AC Mailand unter keinen Umständen wiederholen. Deshalb arbeiten die Rossoneri unter Hochdruck daran, den auslaufenden Vertrag mit Mittelfeldstar Franck Kessie zu verlängern.

Bei Calciomercato.com dementiert Kessies Berater George Atangana zunächst, dass er seinen Klienten Stadtrivale Inter Mailand angeboten hat. Gleichwohl macht der Agent klar, dass ein Spieler von diesem Format ausreichend bezahlt werden müsse und übt so Druck auf die Milan-Geschäftsführung aus.

"Ein wichtiger Spieler braucht einen Vertrag, der seinen Ansprüchen gerecht wird", so Atangana, der jenen Duktus bereits vor den Olympischen Spielen in Tokio verwendet hatte. Milan soll Kessie für eine Verlängerung 6,5 Millionen Euro Nettojahresgehalt geboten haben. Atangana bestätigt die Offerte, weist allerdings die Gehaltszahl zurück. "Es tut mir leid für diejenigen, die diese Geschichten lesen und glauben, dass sie wahr sind."

Es bedarf wohl noch einige Verhandlungsrunden, bis Milan die angestrebte Einigkeit mit Kessie erlangt – oder eben nicht. Für den zweiten Fall stehen ausländische Klubs Schlange. Der FC Barcelona und Paris Saint-Germain sollen dem 24-Jährigen für die kommenden Jahre eine spannende Perspektive bieten.

Serie A