Antisemitische Äußerung eines Anhängers: Geldstrafe für den HFC

Sportinformationsdienst
07.04.2021 - 15:05 Uhr
Lesedauer: 1 Minute

Foto: FIRO/FIRO/SID/

Der Drittligist Hallescher FC wurde vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger mit einer Geldstrafe in Höhe von 4000 Euro belegt. Während des Drittligaspiels gegen den FSV Zwickau am 12. Oktober 2020 war es durch einen HFC-Anhänger zu einer antisemitischen Äußerung in Richtung des Schiedsrichters Franz Bokop gekommen. Der Verein distanzierte sich deutlich davon.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose App!

3. Liga

Video zum Thema