Arminia-Coach Kramer lässt sich von Corona-Wirbel bei Bayern nicht ablenken

Sportinformationsdienst
25.11.2021 - 11:23 Uhr
Lesedauer: 1 Minute

Foto: FIRO/FIRO/SID/

Arminia Bielefelds Trainer Frank Kramer sieht den mächtigen Corona-Wirbel bei Bayern München um Joshua Kimmich nicht als gravierenden Vorteil für das anstehende Bundesliga-Duell. "Wir konzentrieren uns auf die Spieler, die da sind. Das sind vier Weltmeister und neun Champions-League-Sieger", sagte Kramer vor dem Gastspiel beim Rekordmeister am Samstagabend (18.30 Uhr/Sky).

Am Mittwoch hatte der FC Bayern positive Tests beim ungeimpften Kimmich und Eric Maxim Choupo-Moting vermeldet. Der Tabellenvorletzte aus Bielefeld indes muss auf Lennart Czyborra (Blinddarm-OP) und den erkrankten Florian Krüger verzichten.

Sport-Geschäftsführer Samir Arabi sieht die Arminia in der verschärften Pandemie-Entwicklung gut aufgestellt: "Natürlich haben wir nochmal alle Vorkehrungen verschärft, aber das wird auch der FC Bayern gemacht haben. Aber die Infektionsgefahr ist einfach sehr hoch, da hatten wir bislang vielleicht einfach das Quäntchen Glück."

Das 3:3 in München aus dem Februar tauge laut Kramer nur bedingt zur Vorbereitung. "Klar, das habe ich mir angeschaut. Aber wir sollten im Hier und Jetzt leben: Das sind zwei ganz andere Mannschaften", betonte der Coach.

Bundesliga