Granit Xhaka: Vom Fan-Liebling zum Buhmann und zurück

Kevin Richau
05.10.2022 - 17:41 Uhr
Lesedauer: 1 Minute

Granit Xhaka
Granit Xhaka hat eine bewegten Arsenal-Vergangenheit - Foto: PA Images / imago images

Der FC Arsenal schwimmt auf einer Erfolgswelle. Die Gunners führen die Premier League zurzeit knapp vor dem amtierenden Meister Manchester City an. Aber Vorsicht: Das Blatt kann sich schnell wieder wenden. Das weiß niemand so gut wie Leistungsträger Granit Xhaka (30).

Der Mittelfeldspieler heuerte im Sommer 2016 in London an. 45 Millionen Euro war dem FC Arsenal dieser Transfer wert. Xhaka, der zuvor über vier Jahre bei Borussia Mönchengladbach zum Stammpersonal zählte, fand sich mit seiner körperbetonten Spielart schnell auf der Insel zurecht. Sein Einsatz wurde von den eigenen Anhängern sofort honoriert.

In seiner ersten Saison avancierte der Neuzugang gleich zu “Mr. Zuverlässig“. 46 Pflichtspieleinsätze mündeten in über 3.500 Spielminuten. Das bittere Aus in der Champions League gegen den FC Bayern konnte aber selbst Xhaka nicht verhindern. Im Achtelfinale setzte es gegen den FC Bayern sowohl im Hin- als auch im Rückspiel ein 1:5. In der Rückschau gewinnt diese Serie an zusätzlicher Emotionalität.

Xhaka als Gesicht des Misserfolgs

Die Begegnungen im Frühjahr 2017 sollten die vorerst letzten Auftritte in der Königsklasse für den FC Arsenal sein. In den kommenden vier Spielzeiten sprang jeweils nur die Qualifikation für die Europa League heraus. Im letzten Jahr waren die Londoner auf keiner internationalen Bühne vertreten. Immerhin: Die Rückkehr zur Europa League gelang zur Saison 2022/2023.

Mit dem stetigen Niedergang verknüpften viele Fans einen Namen: Granit Xhaka. Dieser war vor der Spielzeit 2019/2020 vom damaligen Coach Unai Emery (50) zum Kapitän ernannt worden. Doch mit der Binde am Arm brach das Unheil über Xhaka herein.  Kleinere Blessuren häuften sich.

Am Schwersten wog jedoch das Zerwürfnis mit den eigenen Fans. Im Match gegen Crystal Palace wurde Xhaka im Oktober 2019 nach einer Stunde ausgewechselt. Ein Pfeifkonzert schlug ihm beim Verlassen des Rasen entgegen. Wie reagierte der frustrierte Sündenbock? Nicht unbedingt clever. Er forderte den Anhang auf, noch lauter zu pfeifen, was diese dann auch taten.

Dass Xhaka nach dieser Katastrophe von seinen Pflichten als Kapitän entbunden wurde, erstaunte niemanden. Der Schweizer hatte nicht nur mit den beruflichen Folgen zu kämpfen. Privat wurden  er und seine Familie zur Zielscheibe mehrerer Todesdrohungen. Eine Flucht aus London schien alternativlos.

Kehrtwende im August 2021

Im Juni 2021 stand ein Wechsel zur AS Roma kurz vor dem Abschluss. Jose Mourinho (59) kannte Xhaka aus seiner Zeit in der Premier League und wollte den robusten Abräumer unbedingt für sein Team. Arsenal blockte allerdings ab, der Transfer verpuffte.

 

Nur zwei Monate später die überraschende Vertragsverlängerung. Xhaka unterschreibt einen neuen Kontrakt, der ihn mindestens bis 2024 an die Gunners bindet. Eine Vereinbarung, die für Team und Coaching-Staff nur folgerichtig erschien.

Xhakas Schicksal eng mit Arsenals Renaissance verbunden

Granit Xhaka biss sich nämlich durch diese schweren Tage an der Themse. Während seiner hartnäckigen Knieverletzung Ende 2020 hielt der gebürtiger Basler etwa engen Kontakt zu seinen Mitspielern und fungierte so als verlängerter Arm von Trainer Mikel Arteta (40). Der Spanier machte seinen Schützling bald darauf zum Ersatzkapitän.

In dieser Saison profitiert Xhaka von Artetas neuer Spielidee, die er und seine Kameraden vollständig umsetzen. Arsenal läuft bereits weit in der gegnerischen Hälfte an und schaltet bei der Balleroberung blitzschnell um. Da die Spieleröffnung nun häufig über außen vonstattengeht, genießt Zentrumsspieler Xhaka ungeahnte Freiheiten.

Beim 3:1-Sieg im Topspiel gegen die Tottenham Hotspurs trug er sich beispielsweise in die Torschützenliste ein. Xhakas stärkerer Zug zum Tor wird durch die 26 Schüsse belegt, die er in dieser Spielzeit schon auf den gegnerischen Kasten abgegeben hat. Diese Versiertheit im Angriff macht die Gunners unberechenbarer und befördert Granit Xhaka zurück in die Herzen der Fans.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Trending Storys