Jose Mourinho sagt dem FC Everton ab

Andre Oechsner
17.01.2022 - 16:01 Uhr
Lesedauer: 1 Minute
Quelle: Telegraph

Foto: Ettore Griffoni / Shutterstock.com

Seit Sonntagnachmittag ist der FC Everton offiziell trainerlos. Die Verantwortlichen sondieren eifrig den Markt und fragten unter anderem bei Jose Mourinho an.

Jose Mourinho hat kein Interesse daran, beim FC Everton die Nachfolge des geschassten Rafa Benitez zu übernehmen. Wie der Telegraph berichtet, kam es zu einem Kontakt mit The Special One, der den Toffees jedoch eine klare Absage erteilte.

Benitez war am Sonntag nach der 1:2-Niederlage beim Tabellenletzten Norwich City von seinen Traineraufgaben entbunden worden. Der Iberer hatte Everton, das auf Platz 16 gegen den Abstieg aus der Premier League kämpft, erst zu Saisonbeginn übernommen.

In den letzten Stunden sind so einige Namen aus dem Boden gekommen. Roberto Martinez, Wayne Rooney, Frank Lampard, Paulo Fonseca, Marco Silva oder Duncan Ferguson wurden von den Medien auf das Karussell gesetzt. Eine konkrete Spur hat sich bisher aber nicht ergeben.

Ganz gute Chancen soll tatsächlich Rooney haben, der Everton aus seiner aktiven Zeit bestens kennt. Erfahrungen im Abstiegskampf würde der 36-Jährige ebenfalls mitbringen. Rooney steckt in der zweitklassigen Championship mit Derby County aktuell tief im Tabellenkeller fest.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Serie A