Trainer-Gehälter: Keiner verdient mehr als Diego Simeone

Kevin Richau
22.09.2022 - 10:01 Uhr
Lesedauer: 2 Minuten
Quelle: L'Equipe

Diego Simeone ist der Top-Verdiener unter den Fußballtrainern
Diego Simeone ist der Top-Verdiener unter den Fußballtrainern - Foto: Vlad1988 / Shutterstock.com

Dass Trainer im Profifußball in der Regel bedeutend weniger Geld verdienen als ihre Spieler, ist ein offenes Geheimnis. Einige – renommierte – Übungsleiter bilden hier allerdings die Ausnahme. Bei Atletico Madrid ist der Coach sogar der Spitzenverdiener im Team.

Diego Simeone (52) kassiert laut L'Equipe 3,3 Millionen Euro pro Monat. Mit dieser Summe stellt er selbst Antoine Griezmann (31) in den Schatten, der bei den Rojiblancos mit einem monatlichen Salär in Höhe von knapp 1,6 Millionen Euro der bestbezahlteste Spieler ist.

Doch nicht nur die eigenen Schützlinge werden neidisch auf die Einnahmen ihres Chefs schauen. Simeone lässt auch seine Berufskollegen vor Neid erblassen. In La Liga muss Carlo Ancelotti (63) von Erzrivale Real Madrid etwa mit 900.000 Euro "über die Runden kommen".

Diego Simeone kassiert deutlich mehr als Guardiola

Nicht einmal in der Premier League, wo das Geld bekanntermaßen sehr locker sitzt, können die Trainer der Spitzenklubs einem Diego Simeone das Wasser reichen. Pep Guardiola (51) von Manchester City ist mit seinen 1,89 Millionen Euro Gehalt zwar der Topverdiener unter den Coaches der Premier League. Der Abstand zu Simeone ist aber immer noch gravierend. Der Argentinier genießt in seinem Klub offenbar noch mehr Ansehen als Guardiola bei den Skyblues.

Simeone führte Atletico in die Erfolgsspur

Als El Cholo 2011 bei Atleti anheuerte, hatte der Verein Jahre voller Ups and Downs hinter sich. Mit Simeone, der von 1994 bis 1997 für die Madrilenen als Mittelfeldspieler aktiv war, stellte sich ein dauerhafter Erfolg ein.

Unter seiner Regentschaft holte die Mannschaft unter anderem zweimal die Meisterschaft (2014 und 2021) und triumphierte zudem ebenso oft in der Europa League (2012 und 2018). Er formte Atletico Madrid außerdem zu seinem dauerhaften Champions-League-Teilnehmer.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Trending Storys