Augsburg lässt Punkte im Abstiegskampf liegen

Sportinformationsdienst
18.12.2021 - 17:26 Uhr
Lesedauer: 3 Minuten

Foto: AFP/SID/CHRISTOF STACHE

Die SpVgg Greuther Fürth geht als designierter Absteiger in die Rückrunde der Fußball-Bundesliga. Durch das 0:0 gegen den FC Augsburg beendete der Aufsteiger die erste Hälfte der Saison mit nur einem Sieg und zwei Unentschieden. Das Kleeblatt entging damit dem 56 alten Negativ-Rekord von Tasmania Berlin (ein Sieg, ein Remis, bleibt aber bei mindestens zwölf Zählern Rückstand auf den Relegationsplatz das abgeschlagene Schlusslicht.

Die Augsburger verpassten die günstige Gelegenheit, sich durch einen Sieg ein klein wenig Luft im Abstiegskampf zu verschaffen. Mit 18 Punkten verließ die Mannschaft von Trainer Markus Weinzierl, der mit seinem Kollegen Stefan Leitl einst gemeinsam bei den Amateuren von Bayern München spielte, vorerst den Relegationsplatz, steckt aber im äußerst dicht gedrängten Feld der potenziellen Abstiegskandidaten fest.

Sechs Tage nach dem ersten Sieg der Saison und dem ersten Heimsieg ihrer Bundesliga-Geschichte zeigten sich die Fürther entschlossen, das schier Unvermeidbare zu verhindern. 

Sie spielten gefällig nach vorne, am und im Strafraum allerdings fehlten wie so oft eine entscheidende Aktion oder die Durchschlagskraft. So kam etwa Timothy Tillmann nach 23 Minuten am Fünfmeterraum Sekundenbruchteile zu spät an den Ball.

Augsburg konzentrierte sich zu Beginn wie gewohnt auf eine stabile Abwehr und lauerte auf Konter, hatte damit aber zunächst keinen Erfolg. Nach gut 25 Minuten gewannen die Gäste in der kampfbetonten Partie immerhin zunehmend Spielanteile und kamen dadurch auch zu ersten guten Chancen: Die beste von Andre Hahn vereitelte Fürths Torhüter Sascha Burchert (31.).

Burchert war auch zur Stelle, als erneut Hahn kurz nach der Pause den Führungstreffer der Augsburger auf dem Fuß hatte (48.). Das Spiel nahm anschließend an Fahrt auf, auch die Fürther kamen zu ein paar guten Gelegenheiten - allerdings im Strafraum auch den entscheidenden Schritt zu spät. Beide Mannschaften wollten den Sieg, machten sich gute Ansätze aber immer wieder durch Ungenauigkeiten im Spiel nach vorne zunichte.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Bundesliga