La Liga » FC Barcelona

Barça-Sportdirektor: Nach dem Clasico wurde erstmals an ein Valverde-Aus gedacht

06.02.2020 - 10:05 Uhr
Lesedauer: 1 Minute

Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com

Das 0:0 im Clasico zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona war Stein des Anstoßes für die Entlassung von Ernesto Valverde. Dies verrät Sportdirektor Eric Abidal in einem Interview.

Seit dem 18. Dezember läuft beim FC Barcelona die Suche nach einem neuen Trainer. Unmittelbar nach dem 0:0 im Clasico gegen Real Madrid wurde begonnen, nach dem Erben für Ernesto Valverde zu fahnden.

"Es ist nie einfach, diese Entscheidung zu treffen, aber nach dem Clasico am 18. Dezember begannen wir, Valverdes Entlassung konkret vorzubereiten", sagt Barça-Sportdirektor Eric Abidal der spanischen SPORT.

Am 13. Januar wurde Valverde offiziell von seinen Aufgaben entbunden. Viele der Spieler seien unzufrieden gewesen, erläutert Abidal, der anführt, dass ein internes Kommunikationsproblem vorherrschte.

"Die Beziehung zwischen Trainer und seinen Spielern war immer gut, aber es gibt Dinge, die ich als Ex-Spieler beurteilen kann", so Abidal, der dem Verein daraufhin seine Einschätzung mitgeteilt habe: "Und dann haben wir eine Entscheidung getroffen."

Gleichlaufend zu Valverdes Entlassung wurde Quique Setien offizielle vorgestellt und mit einem bis 2022 datierten Vertrag ausgestattet. Der 61-Jährige startete mit vier Siegen und einer Niederlage in seine neue Aufgabe.

Auch interessant