Bayer-Coach Seoane hofft auf "hohen Rhythmus" gegen Mainz

Sportinformationsdienst
24.09.2021 - 13:24 Uhr
Lesedauer: 2 Minuten

Foto: AFP/SID/INA FASSBENDER

Bayer Leverkusens Trainer Gerardo Seoane erwartet am Samstag (15.30 Uhr/Sky) im Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 ein hartes Stück Arbeit. "Für uns gilt es, einen hohen Rhythmus zu finden, die Breite des Spielfeldes zu nutzen. Und wir müssen nach Balleroberungen schnell nach vorne spielen", betonte der Schweizer Fußballlehrer am Freitag auf der Pressekonferenz des Werksklubs.

Es ist das Bundesliga-Verfolgerduell: Bayer rangiert auf Position vier, die Rheinhessen auf Platz fünf. Die Mainzer haben in fünf Spielen erst zwei Gegentore hinnehmen müssen.

Noch nicht im Bayer-Team steht Abwehrspieler Edmond Tapsoba, der sich nach seinem Syndesmoseriss im Reha-Training befindet. Seoane: "Es wird schon noch ein, zwei Wochen bei ihm dauern."

Der Coach stellte auch nochmals die Einstellung von U21-Europameister Florian Wirtz heraus, der zu den auffälligsten Bayer-Akteuren in der noch jungen Saison zählt. So habe er sich beim 3:1 in Stuttgart am vergangenen Sonntag nach der Roten Karte für Robert Andrich "extrem opferbereit" gezeigt, "für die Mannschaft zu arbeiten". 

Es werden Spiele kommen, so Seoane, "wo Florian weniger Einfluss auf die Tore hat. Wichtig ist, dass er weiter die Einstellung an den Tag legt, für die Mannschaft zu arbeiten, dass nicht Einzelleistung entscheidend ist, sondern der Erfolg der Mannschaft". Der 18-jährige Wirtz hat in 291 Pflichtspielminuten in dieser Spielzeit schon vier Tore und vier Vorlagen zu Treffern auf seinem Scorerkonto.

Für das Spiel in der BayArena haben die Rheinländer 15.700 Karten verkauft, 455 Gästefans werden erwartet. 2000 Tickets für Heimfans sind noch zu haben.

Bundesliga