FC Bayern

Bayern trifft sich mit Berater von Kai Havertz

Bundesliga-Redaktion
Freitag, 14.06.2019
Lesedauer: 1 Minute

Foto: CosminIftode / Shutterstock.com

Obwohl sich der FC Bayern erst kürzlich eine Absage eingehandelt hatte, baggert der deutsche Rekordmeister weiterhin an Kai Havertz. Angeblich ist es zu einem Treffen zwischen seinem Berater und einem Münchner Abgesandten gekommen.

Satte 90 Millionen Euro hatte der FC Bayern für Kai Havertz offeriert, das Angebot stieß bei Bayer Leverkusen aber auf wenig Gegenliebe.

Die kommende Saison wird der Aachener Überflieger definitiv noch unter dem Bayerkreuz spielen, lassen die Leverkusener Verantwortlichen unisono verlauten.

Der Münchner Nobelklub bleibt in der Sache aber weiterhin dran.

Im Vorfeld des Länderspiels der deutschen Nationalmannschaft gegen Estland (8:0) in Mainz ist es einem Bericht der TZ zufolge zu einem Treffen zwischen Havertz-Berater Hannes Winzer und Bayern-Chefscout Marco Neppe gekommen.

Thematisiert wurde laut Angaben der Münchner Zeitung die "mögliche künftige Rolle des 20-Jährigen beim Rekordmeister".

Neppe sei daraufhin persönlich im Stadion vor Ort gewesen, um sich nochmals von der Qualität Havertz' überzeugen zu können.

Neppe bekam allerdings nicht viel zu sehen, Übergangs-Nationaltrainer Marcus Sorg ließ Havertz über die vollen 90 Minuten auf der Bank schmoren.

Anzeige:Bayern in der Champions League live und die Bundesliga-Höhepunkte sehen!