Bei Napoli: Nächste Juve-Pleite in der Serie A

Sportinformationsdienst
11.09.2021 - 22:58 Uhr
Lesedauer: 1 Minute

Foto: AFP/SID/Carlo Hermann

Der italienische Fußball-Rekordmeister Juventus Turin bleibt in der Serie A in der ungewohnten Rolle des Punktelieferanten. Im Spitzenspiel bei der SSC Neapel kassierte die Alte Dame am dritten Spieltag eine 1:2 (1:0)-Niederlage. Der Spanier Alvaro Morata (11.) erzielte zwar das Führungstor für Juve, doch Matteo Politano (57.) zeichnete für den Ausgleich der Gastgeber verantwortlich. Kalidou Koulibaly (85.) traf in der Schlussphase zum Napoli-Sieg.

Die Traditionsklub aus Turin weist nur einen Punkt auf und befindet sich unmittelbar vor der Abstiegszone. Napoli startete hingegen mit drei Siegen in die neue Spielzeit. Auch für Champions-League-Teilnehmer Atalanta Bergamo setzte es am Samstag eine Enttäuschung: Das Team um Robin Gosens unterlag der AC Florenz mit 1:2 (0:1).

Der deutsche Nationalspieler wurde zunächst geschont und holte dann kurz nach seiner Einwechslung (50.) einen Foulelfmeter heraus, den Duvan Zapata zum Anschlusstreffer (65.) verwandelte. Zuvor allerdings hatte Dusan Vlahovic zweimal vom Punkt getroffen (33./Handelfmeter und 49./Foulelfmeter). Bergamo liegt mit vier Punkten im Mittelfeld.

Juventus indes bleibt nach dem Weggang von Superstar Cristiano Ronaldo (36), der sich am Ende zu einer Rückkehr zu seinem Ex-Klub Manchester United entschloss, glücklos. Juventus hatte vor der Länderspielpause das erste Spiel nach CR7 mit 0:1 gegen den Provinzklub FC Empoli verloren.

Serie A