Bierhoff Fan der DFB-Frauen: "Verzaubert von der Atmosphäre"

Sportinformationsdienst
31.07.2022 - 09:40 Uhr
Lesedauer: 3 Minuten

Foto: AFP/SID/RONNY HARTMANN

DFB-Geschäftsführer Oliver Bierhoff ist längst ein echter Fan der deutschen Fußballerinnen, die bei der EM in England für Furore gesorgt haben. "Jeder, der zur Frauen-Nationalmannschaft kommt, ist sofort verzaubert von der Atmosphäre", sagte der 54-Jährige in der Bild am Sonntag. 

Er sei 2019 "als Newcomer, ohne besondere Vorkenntnisse zum Frauenfußball" gekommen, so der EM-Held von 1996: "Die Begeisterung von Horst Hrubesch, der die Nationalmannschaft kurzzeitig trainiert hat, für den Frauenfußball hat mich dann schon beeindruckt."

Er sei nicht "der größte Frauenfußball-Experte, das will ich gar nicht behaupten". Bierhoff machte im Gespräch allerdings eine klare Ansage zur künftigen Ausrichtung im Deutschen Fußball-Bund: "Was für mich in meiner Funktion viel wichtiger ist und was wir vorangetrieben haben, ist, dass wir für die Frauen die gleichen Voraussetzungen schaffen wie für die Männer. Sei es bei Trainingsmöglichkeiten, auf Reisen oder bei Experten-Stäben."

Die letzten zwei Jahre seien für die DFB-Frauen "nicht nur Sonnenschein und nur gute Ergebnisse" gewesen. Bierhoff: "Aber der Glaube an die gute Arbeit, an die Entwicklung der Mannschaft war immer da. Die Akribie, mit der gearbeitet und geplant wird, ist faszinierend." 

Die Spielerinnen und die Trainerinnen und Trainer hätten ihre Chance hervorragend genutzt, um nun die notwendige Aufmerksamkeit zu bekommen. "Sie haben im richtigen Moment gezeigt, zu was sie fähig sind und wie attraktiv Frauenfußball sein kann", betonte der für die Nationalmannschaften und die Akademie zuständige Ex-Nationalspieler.

Die Atmosphäre hat es Bierhoff bei den deutschen Fußballerinnen besonders angetan. Sie sei "sehr familiär, sehr ehrlich, sportlich". Auch das Männer-Team stehe voll und ganz hinter den DFB-Frauen. "Als wir das Nations-League-Spiel gegen England in den Trikots der Frauen spielen sollten, war sofort die Unterstützung aus der ganzen Mannschaft da. Ich weiß auch, dass Hansi Flick und Martina Voss-Tecklenburg nach jedem Spiel im Austausch sind", berichtete Bierhoff.

Das Team um Kapitän Manuel Neuer hatte der Mannschaft von Voss-Tecklenburg am Samstag vor dem EM-Endspiel gegen England am Sonntag in einem Brief Mut gemacht. "Einen letzten, großen Schritt müsst ihr noch gehen, und wir sind uns sicher, Ihr werdet ihn gehen", hieß es auf der DFB-Homepage: "Wir sind stolz auf euch, wie ihr Deutschland in Europa vertretet und unser ganzes Land zu Hause begeistert."

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Nationalmannschaft