Bitter! Philippe Coutinho muss Zwangspause einlegen

Redaktion
26.04.2020 - 11:40 Uhr
Lesedauer: 1 Minute

coutinho
Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com

Wenn die Bundesliga Anfang Mai fortgesetzt werden sollte, muss der FC Bayern auf Philippe Coutinho verzichten. Auch Corentin Tolisso fällt noch lange aus.

Philippe Coutinho musste  am rechten Sprunggelenk operiert werden. Dabei sind nach Vereinsangaben freie Gelenkkörper entfernt worden.

Der 27-Jährige muss nun pausieren, soll in frühestens 14 Tagen mit dem Aufbautraining beginnen können.

Der Brasilianer ist derzeit vom FC Barcelona an den FC Bayern ausgeliehen. Für 120 Millionen Euro könnte ihn der deutsche Rekordmeister fest verpflichten. Doch nicht erst seit Corona ist dieses Szenario unwahrscheinlich.

Laut SUN ist der Abschied Coutinhos beschlossen. Demnach hätten vor allem Chelsea, Arsenal und Manchester City Interesse an einer Verpflichtung.

Neben Coutinho fällt auch Corentin Tolisso aus. Der Franzose wurde am Bandapparat des Außenknöchels am linken Fuß operiert.

In rund vier Wochen kann der Weltmeister wohl mit dem Aufbautraining beginnen. Nationalverteidiger Niklas Süle arbeitet nach einem Kreuzbandriss weiter am Comeback.