Haaland-Erbe: BVB beschäftigt sich mit Sebastien Haller

Andre Oechsner
13.10.2021 - 07:32 Uhr
Lesedauer: 2 Minuten
Quelle: Sport Bild

Foto: ANP / imago images

Der sich anbahnende Weggang von Erling Haaland hält Borussia Dortmund auf Trab. Die BVB-Planer sondieren den Markt nach einem potenziellen Erben für den Superstar. Dabei soll auch Sebastien Haller eine Rolle einnehmen.

Borussia Dortmund will sich natürlich gewappnet wissen für den Fall, dass Erling Haaland den Pokalsieger im kommenden Sommer tatsächlich verlassen sollte. Schon jetzt gibt es daher eine ellenlange Liste an Stürmern, die der BVB als Erbe der nordischen Naturgewalt im Visier haben soll. Diese wird nun um einen Namen erweitert.

Nach Sport Bild-Informationen haben die Dortmunder Funktionäre auch Sebastien Haller ins Blickfeld aufgenommen. Der Ivorer hatte sich 2019 für stolze 50 Millionen Euro von Eintracht Frankfurt zu West Ham United verändert. In Diensten der Adlerträger stellte er seine Treffsicherheit mit 33 Toren (19 Vorlagen) unter Beweis.

Auf der Insel sollte Haller jedoch nicht an seine starken Eintracht-Auftritte anknüpfen können und wurde nach nur anderthalb Jahren an Ajax Amsterdam abgegeben. Dort blühte der 27-Jährige wieder auf und erlangte sein altes Leistungsvermögen. Wobei seine Ajax-Zeit mit einer riesengroßen Peinlichkeit begann.

Die Verantwortlichen hatten vergessen, Haller für die Europa League zu melden, so dass er seinem Team dort nicht weiterhelfen konnte. Im September sorgte Haller dafür aber für einen Rekord in der Champions League, als er beim Gruppenspiel gegen Benfica Lissabon (5:1) als Königsklassen-Debütant in seinem ersten Spiel einen Viererpack schnürte.

Für den BVB bietet sich schon bald die Gelegenheit, Haller live und in Farbe begutachten zu können. In der Champions League steht am Dienstag kommender Woche für den BVB das Gruppen-Auswärtsspiel in Amsterdam auf der Agenda.

Bundesliga