BVB beschäftigt sich mit weiteren Transfers im Winter

Andre Oechsner
23.01.2023 - 07:13 Uhr
Lesedauer: 1 Minute
Quelle: DAZN

Plant den BVB-Kader: Sebastian Kehl
Plant den BVB-Kader: Sebastian Kehl - Foto: Getty Images

Der Pflichtspielstart von Borussia Dortmund ins neue Jahr war mit dem fraglos spektakulären 4:3 gegen den FC Augsburg sehr verbesserungswürdig. Abgeschlossen hat der BVB mit dem Transferfenster noch nicht – in beide Richtungen.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Sebastian Kehl und seine Mitstreiter bleiben auf dem Transfermarkt umtriebig. "Das würde ich so noch nicht unterschreiben wollen, weil ich auch noch nicht ganz genau weiß, was noch passiert", entgegnete der Sportdirektor von Borussia Dortmund auf DAZN-Nachfrage, ob die Planungen abgeschlossen seien.

Ob neben Julian Ryerson weitere Neuzugänge hinzukommen, ist von der gegenüberliegenden Seite abhängig. Es kommt also ganz drauf an, ob der BVB in den kommenden Wochen noch den ein oder anderen Spieler abgeben kann.

Zu den Kandidaten gehören hier Nico Schulz und Felix Passlack, die beide langfristig keine Perspektive mehr haben. Zudem dürfte der BVB Raphael Guerreiro die Freigabe erteilen, sollte ein attraktives Angebot eingehen.

"Vielleicht tut sich auf der Abgabenseite noch was. Aber ein paar Tage haben wir ja noch Zeit", weiß Kehl, dass sich noch einiges bewegen kann. Dabei sollten nicht nur die Topligen im Fokus stehen. In Österreich (6. Februar), der Türkei (8. Februar) oder in der Schweiz (15. Februar) ist das Transferfenster noch ein Stück weit länger geöffnet.