BVB-Juwel Jamie Bynoe-Gittens ambitioniert: "Möchte den Ballon d'Or gewinnen"

Andre Oechsner
25.01.2023 - 07:30 Uhr
Lesedauer: 1 Minute
Quelle: Sport Bild

Jamie Bynoe-Gittens hat beim BVB noch viel vor
Jamie Bynoe-Gittens hat beim BVB noch viel vor - Foto: Getty Images

Jamie Bynoe-Gittens ereilte nach seinem Wechsel zu Borussia Dortmund bereits unfassbares Verletzungspech. Der Brite gilt beim BVB als nächster Jungstar, dem eine absolute Traumkarriere bevorsteht. Und genau solche Ansprüche hat er auch.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Jamie Bynoe-Gittens erreichten nach seinem Wechsel von Manchester City zu Borussia Dortmund viele Vergleiche. Er sei der neue Jadon Sancho, hieß es mancherorts, was wohl die passendste Umschreibung ist. Und das nicht nur, weil die beiden aus dem Nachwuchs des amtierenden englischen Meisters stammen.

Bynoe-Gittens und Sancho eint zuvorderst das Einsatzgebiet, beide stürmen am liebsten auf dem linken offensiven Flügel. Dem inzwischen für Manchester United spielenden Sancho wird allerdings nachgesagt, trickreicher und aktiver im Kombinationsspiel zu sein. Bynoe-Gittens spielt dafür etwas direkter, ist dafür aber mindestens genauso ambitioniert wie sein britischer Landsmann.

"Ich möchte viele Titel gewinnen – am liebsten mit dem BVB. Und ich möchte eines Tages den Ballon d'Or gewinnen", setzt sich Bynoe-Gittens im Interview mit der Sport Bild für die kommenden Jahre hehre Ziele. Beim BVB traut man ihm das sicherlich zu. Hierfür müssen aber erst noch viele Entwicklungsschritte getätigt werden.

BVB: "'Dream big' – das ist mein Motto"

So ordnet es auch Bynoe-Gittens ein: "Ich weiß, dass das ein sehr ambitioniertes Ziel ist, das mit ganz viel Arbeit verbunden ist. Aber ich bin nicht übergeschnappt, falls Sie das jetzt denken. Ich spüre, mich bringt nur dieses Mindset weiter, zu wissen, dass ich es irgendwann schaffen kann. 'Dream big' – das ist mein Motto, das ich mir jeden Tag vor Augen führe."

Am vergangenen Wochenende legte Bynoe-Gittens jedenfalls seinen nächsten BVB-Meilenstein. Nach einer schweren Schulterverletzung mit monatelanger Pause erzielte der Youngster beim munteren Scheibenschießen gegen den FC Augsburg (4:3) sein zweites Dortmunder Profitor. Noch viele sollen folgen.