BVB-Schock: England-Gerücht um Ausstiegsklausel bei Jude Bellingham

Andre Oechsner
28.12.2022 - 07:07 Uhr
Lesedauer: 1 Minute
Quelle: Daily Mail

Jude Bellingham
Jude Bellingham wird den BVB wohl verlassen - Foto: Getty Images

In der Branche wurde in der Causa Jude Bellingham bisher von einem Wettbieten zwischen verschiedenen Schwergewichten ausgegangen. Der BVB kann also dem Höchstbietenden den Zuschlag erteilen. Oder doch nicht?

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Dem BVB könnten im nächsten Sommer bei Jude Bellingham die Hände gebunden sein – zumindest was die Preisgestaltung bei einem Wechsel anbelangt. Die britische Daily Mail berichtet von einer Ausstiegsklausel in Bellinghams Vertrag, die bei 68 Millionen Euro liegen soll.

Es ist das erste Mal in der schon länger andauernden Transferberichterstattung über den 19-Jährigen, dass über eine solche Ausstiegsmöglichkeit geschrieben wird. In derselben Meldung heißt es allerdings auch, dass es sich dabei um unbestätigte Informationen handelt.

Der Bericht sollte also mit Vorsicht zu genießen sein. In Deutschland und BVB-nahen Medien war bisher noch nie über eine Ausstiegsklausel berichtet worden. Stattdessen ging es immer wieder in die Richtung, dass die Ablöse für Bellingham frei verhandelbar wäre und inzwischen sogar bei 150 Millionen Euro liegen dürfte.

Eine Entscheidung über Bellinghams Zukunft könnte im Januar fallen. Wenn der BVB vom 6. bis 14. Januar ins Trainingslager ins spanische Marbella reist, will der schwarz-gelbe Bundesligist laut Bild mit Bellinghams Entourage über die gemeinsame Zukunft sprechen.