BVB-Wintertransfers: Jetzt spricht Edin Terzic

Andre Oechsner
24.11.2022 - 09:53 Uhr
Lesedauer: 1 Minute
Quelle: Ruhr Nachrichten

Edin Terzic denkt nicht, dass der BVB im Winter Spieler holt
Edin Terzic denkt nicht, dass der BVB im Winter Spieler holt - Foto: Getty Images

Borussia Dortmund ist verärgert über das Abschneiden in der Bundesliga. Schreibt der BVB deshalb für den Januar eine große Einkaufsliste? Edin Terzic will lieber auf vorhandenes Personal setzen.

Edin Terzic rechnet nicht damit, dass Borussia Dortmund im bevorstehenden Januartransferfenster Spieler dazuholen wird. Man schaue sich zwar an, was passiert, meint der BVB Trainer laut den Ruhr Nachrichten, "aber für uns sehe ich keine großen Aktivitäten auf dem Transfermarkt kommen, auch insgesamt in Europa nicht."

Seinen Blick richtet Terzic im Zuge dessen eher auf die Langzeitverletzten, die in den kommenden Wochen und rechtzeitig zur Wiederaufnahme des Bundesliga-Betriebs zurückkehren sollen. Marco Reus, Mahmoud Dahoud, Jamie Bynoe-Gittens, Thomas Meunier, Marius Wolf oder Mateu Morey zählen zu den aktuellen Rekonvaleszenten.

Der BVB legt sein Augenmerk schon auf die kommende Sommertransferperiode. Weil 2023 sehr viele Verträge auslaufen, hoffen die Dortmunder auf ein Schnäppchen – Niklas Süle kam zum Beispiel ablösefrei vom FC Bayern. "Es gibt im nächsten Sommer viele ablösefreie Spieler, vielleicht kommt da etwas in Bewegung", so Terzic.

Der BVB befindet sich aktuell auf Asienreise, spielt an diesem Donnerstag (13.30 Uhr) in Singapur gegen die Lion City Sailors. Terzic fordert aber erst mal vom vorhandenen Spielerkreis, "dass wir zuallererst unsere eigenen Leistungen verbessern müssen".

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Trending Storys