Jürgen Klopp half BVB bei Verpflichtung von Thomas Tuchel, der sonst zum HSV wäre

Andre Oechsner
20.11.2022 - 09:02 Uhr
Lesedauer: 1 Minute
Quelle: Ball you need is love

Jürgen Klopp
Jürgen Klopp (l.) machte beim BVB einst Platz für Thomas Tuchel - Foto: Getty Images

Jürgen Klopp ist im Rahmen seines BVB-Abschieds im Sommer 2015 nach eigenen Angaben auf der Suche nach seinem eigenen Nachfolger tätig geworden. Damit verhinderte er, dass Thomas Tuchel zum damaligen Ligakonkurrenten HSV wechselte.

Jürgen Klopp ist offenbar mitverantwortlich dafür, dass Thomas Tuchel vor sieben Jahren seine Unterschrift bei Borussia Dortmund setzte. Klopp verrät im WDR-Podcast Ball you need is love, dass er seinen BVB-Abschied früher bekanntgegeben habe, um bei den Schwarz-Gelben den Weg für Tuchel freizumachen.

"Ich kann mich noch erinnern, der Grund für das Timing damals war, dass Thomas Tuchel kurz davor war, zum HSV zu gehen", erzählt Klopp. Im April 2015 informierte der Dortmunder Publikumsliebling darüber, dass er den BVB zum Saisonende verlassen wird. Klopp habe seinerzeit kurz zuvor von Tuchels Plänen erfahren.

"Moment mal. Tuchel geht zum HSV? Dann müssen wir jetzt damit raus. Deswegen war das damals ein bisschen früher als geplant", erinnert sich Klopp an den damaligen Rahmen. Intern habe man das ein bisschen früher gepusht, "damit man frühzeitig mit Thomas sprechen konnte, den ich für einen außergewöhnlichen Trainer halte".

Statt beim HSV heuerte Tuchel tatsächlich in Dortmund an, konnte damals die enorm hohen Ansprüche allerdings nicht erfüllen. Immerhin holte er 2017 den DFB-Pokal. Klopp trainiert mittlerweile seit sieben Jahren den FC Liverpool, Tuchel ist nach seiner Entlassung beim FC Chelsea seit zwei Monaten ohne Job.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Trending Storys