Nach vier Jahren: Axel Witsel muss den BVB verlassen

Andre Oechsner
21.01.2022 - 14:40 Uhr
Lesedauer: 1 Minute
Quelle: Ruhr Nachrichten

Foto: ph.FAB / Shutterstock.com

Axel Witsel wird Borussia Dortmund nach vier Jahren Lebewohl sagen. Der BVB plant nicht mehr mit dem Mittelfeldspieler, dessen Vertrag ausläuft.

Hätte Axel Witsel seine Leistungen bei der Europameisterschaft bestätigt, hätte Borussia Dortmund den auslaufenden Vertrag mit dem belgischen Nationalspieler wahrscheinlich verlängert. Der 33-Jährige hinkt seiner Form allerdings weit hinterher.

Laut den Ruhr Nachrichten wird Witsel den BVB im Sommer verlassen. Es gebe kein Szenario, in dem der auslaufende Vertrag des Mittelspielers noch mal verlängert werden könnte, schreibt die Dortmunder Regionalzeitung.

Witsel war nach einem Achillessehnenriss fast ein halbes Jahr lang spielunfähig, fuhr dann mit Belgien aber überraschend zur Europameisterschaft. Bei dem Kontinentalturnier zeigte Witsel sehr ansprechende Leistungen, von denen er auf Klubebene allerdings weit entfernt ist.

"Ich bin schon froh, dass wir ihn haben. Axel bringt uns eine Menge Ruhe, Klarheit und übernimmt Verantwortung", sagte BVB-Trainer Marco Rose noch vor einigen Wochen. Für eine Vertragsverlängerung reicht das jedoch nicht aus. Zumal Witsel mit geschätzten 7,5 Millionen Euro Jahresgehalt zu den Topverdienern an der Strobelallee gehört.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Bundesliga