Pokalfinale: So motivierte Edin Terzic die BVB-Stars

Kevin Richau
27.05.2021 - 11:46 Uhr
Lesedauer: 2 Minuten
Quelle: kicker.de

Foto: Poolfoto / imago images

Borussia Dortmund lieferte im Pokalfinale gegen RB Leipzig eine Machtdemonstration ab. Nach der ersten Halbzeit lagen die Schwarz-Gelben mit 3:0 in Front und schalteten erst im zweiten Abschnitt einen Gang zurück. Die Dortmunder ließen beim 4:1 niemals einen Zweifel am Sieger aufkommen. Co-Trainer Otto Addo sieht die Ursache für das engagierte Auftreten seines Teams bei der Ansprache von Edin Terzic.

Im Podcast „kicker meets DAZN“ kam er regelrecht ins Schwärmen: „Er hat den Glauben in die Mannschaft gebracht, dass man wirklich alles erreichen kann in diesem Finale, egal was passiert.“ Der Trainer ging bei seiner Rede auf die bewegte Saison ein. „Jungs, wir haben alles erlebt.“ Er nahm dabei auch Bezug auf den Finalgegner: „Wir haben geführt, der Gegner ist rangekommen und wir sind trotzdem als Sieger hervorgegangen wie beim 3:2 gegen Leipzig.“ Gegen die Sachsen hatten die Dortmunder erst wenige Tage vor dem Pokalfinale gewonnen.

Die Wirkung von Terzics Ansprache zeigte sich vor allem in den zweiten 45 Minuten. Nach dem Anschlusstreffer der Leipziger wurde sein Team immer weiter in die eigene Hälfte gedrängt. Die ansonsten so anfällige Defensive hielt jedoch stand und leitete in der 87. Minute den Konter ein, den Erling Haaland gewohnt abgebrüht abschloss.

Auch wegen seiner Motivationsreden hält Otto Addo Terzic für einen Trainer mit Bundesliganiveau. „Wer etwas anderes denkt, ist verrückt.“

» Hol dir jetzt unsere kostenlose App!

Bundesliga

Video zum Thema