Wie Erling Haaland: Youssoufa Moukoko soll BVB-Klausel fordern – Barça wieder heiß?

Andre Oechsner
21.11.2022 - 09:52 Uhr
Lesedauer: 1 Minute
Quelle: Sport

Youssoufa Moukoko
Youssoufa Moukoko soll vom BVB eine Ausstiegsklausel fordern - Foto: Getty Images

Youssoufa Moukoko hat noch nicht darüber entschieden, ob er seinen Vertrag bei Borussia Dortmund verlängern wird. Einem Bericht zufolge fordert der Youngster eine Ausstiegsklausel. Wie Erling Haaland könnte er den BVB dann für eine festgeschriebene Summe verlassen.

Borussia Dortmund waren in diesem Sommer bei Erling Haaland die Hände gebunden. Weil die norwegische Naturgewalt eine Ausstiegsklausel hatte, war es dem BVB unmöglich, den Superstar zu halten. Am Ende des Tages zahlte Manchester City festgeschriebene 60 Millionen Euro, um Haaland zu erwerben.

Gleiches könnte dem BVB auf langer Sicht bei Youssoufa Moukoko bevorstehen. Die Sport bringt nämlich nicht nur einen Wechsel zum FC Barcelona ins Gespräch, der sehr interessiert an dem 18-Jährigen sein soll. Das katalanische Sportblatt will außerdem erfahren haben, dass Moukoko für seinen Verbleib in Dortmund zwei Bedingungen stellt.

Erstens will Moukoko vom BVB, dass der Einzug in die Champions League realisiert wird. Außerdem soll der frischgebackene deutsche Nationalspieler wie Haaland eine Ausstiegsklausel fordern. Zwischen den Schwarz-Gelben und Moukoko, so heißt es, besteht momentan keine Einigung über eine Verlängerung.

"Ich werde mich entscheiden, egal wie", sagte Moukoko während einer Presserunde am Samstag. "Ich spüre das Vertrauen des Trainers und fühle mich in Dortmund sehr wohl. Am Ende werdet ihr schon mitkriegen, ob ich bleibe oder nicht." Angeblich ist Moukoko seit jeher großer Barça-Fan und würde gerne im Camp Nou spielen. Das letzte Wort ist hier aber noch nicht gesprochen.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Trending Storys