Jan Olschowsky erhält viel Lob von Daniel Farke nach Gladbach-Debüt

Thomas Schmidt
10.11.2022 - 17:58 Uhr
Lesedauer: 1 Minute

Daniel Farke lobt Jan Olschowsky und kritisiert seine Defensive
Daniel Farke lobt Jan Olschowsky und kritisiert seine Defensive - Foto: Getty Images

Jan Olschowsky stand am Mittwoch erstmals für die Profis von Borussia Mönchengladbach zwischen den Pfosten. Für den 20 Jahre jungen Keeper gab es nach der Partie trotz der Niederlage lobende Worte von Daniel Farke zu hören.

"Er hat ein richtig gutes Debüt abgeliefert und Ruhe ausgestrahlt", erklärte der Chefcoach der Fohlen nach dem 1:2 beim VfL Bochum. An beiden Gegentoren treffe Olschowsky keine Schuld, so Farke.

Olschowsky musste gegen den VfL ran, weil Stammkeeper Yann Sommer und auch Backup Tobias Sippel nicht zur Verfügung standen.  Womöglich steht der Youngster auch im letzten Bundesligaspiel des Kalenderjahres gegen den BVB zwischen den Pfosten. "Ich hätte kein Problem damit, wenn er gegen Dortmund wieder im Tor stünde", so Farke.

Farke schimpft über Defensivverhalten

Ein Problem hatte Farke hingegen mit dem Defensivverhalten seiner Mannschaft, unter anderem beim Führungstor der Bochumer. "Da waren wir in der letzten Reihe überhaupt nicht gewillt, die Stürmer nach vorne zu verteidigen", moniert der Coach.

Und weiter: "Wir gehen faul einen Schritt raus, heben den Arm hoch und spielen auf Abseits. Wir waren zu faul, in die Zweikämpfe zu gehen, und zu faul, die Tiefe zu sichern." Beim zweiten Gegentor sei man zudem "nicht schnell genug" gewesen und dann "zu faul, einen Blick über die Schulter zu werfen, um zu schauen, was in der Mitte passiert."

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Trending Storys