Schalke

Bosporus statt Ruhrpott: Konoplyanka vor Wechsel

Bundesliga-Redaktion
Mittwoch, 21.08.2019
Lesedauer: 1 Minute

Foto: Paparazzofamily / Dreamstime.com

Der FC Schalke 04 kann das Kapitel Yevhen Konoplyanka wohl noch in dieser Woche schließen. Die Modalitäten im Hinblick auf den ins Auge gefassten Wechsel in die Türkei scheinen ausverhandelt.

Yevhen Konoplyanka ist einer der Spieler, den der FC Schalke 04 in diesem Sommer unbedingt veräußern wollte. Der aktuelle Stand lässt erschließen, dass die Knappen ihr Anliegen in die Tat umsetzten. Besiktas Istanbul hat offenbar den Zuschlag erhalten.

NTV SPOR zufolge sind sich beide Klubs über einen Wechsel einig, die Ablöse wird auf drei Millionen Euro taxiert. Der Pay-TV-Sender SKY geht derweil von 3,5 Millionen plus Boni aus, Besiktas zahle die Summe in mehreren Raten.

Zwischen Konoplyanka und Besiktas soll ebenfalls Übereinkunft erzielt worden sein. Werden Berichte aus der Türkei als Richtmaß genommen, unterzeichnet der Flügelstürmer einen bis 2023 datierten Vertrag und verdient im Jahr 2,5 Millionen Euro.

Lässt sich der Deal tatsächlich zu den genannten Konditionen realisieren, geht Schalke mit einem kräftigen Transferminus aus der Sache. Konoplyanka war im Sommer 2017 nach einem Jahr auf Leihbasis für 12,5 Millionen Euro fest vom FC Sevilla verpflichtet.