Bremens Innensenator Mäurer fordert: Spiel-Stopp im deutschen Profifußball

Sportinformationsdienst
26.11.2021 - 15:00 Uhr
Lesedauer: 1 Minute

Foto: FIRO/FIRO/SID/

Angesichts der deutschlandweit rasant steigenden Inzidenzzahlen wird der Ruf nach einem Spiel-Stopp im Profifußball lauter. "Es ist höchste Zeit, dass die Deutsche Fußball Liga den Spielbetrieb unterbricht", sagte Bremens Innensenator Ulrich Mäurer, der diese Forderung auch bei der anstehenden Innenministerkonferenz Anfang Dezember vehement vertreten will.

"Es gilt, in der Krise Prioritäten zu setzen. Ein Fußballspiel abzusichern, gehört definitiv nicht dazu", betonte Mäurer: "Wir müssen auf die DFL einwirken, den Spielbetrieb umgehend zu unterbrechen oder zumindest vorerst nur Geisterspiele anzusetzen."

Die Personalressourcen der Polizei seien in diesen schwierigen Tagen begrenzt, "deswegen und aus Gründen der Fürsorge für unsere Kolleginnen und Kollegen müssen wir uns in diesen Wochen auf die wirklich wichtigen Aufgaben konzentrieren", ergänzte Bremens Innensenator. 

Seiner Meinung setze man die Beamten einer "unnötig großen Gefahr" aus, wenn man sie "mitten in der vierten Welle quer durch die Republik" schicke, "nur um Fußballspiele gegen gewalttätige Fans abzusichern".

Bundesliga

Bundesliga

Video zum Thema

Deine Meinung