Borussia Dortmund

BVB-Chef Michael Zorc spricht vom Titel

Bundesliga-Redaktion
Donnerstag, 14.03.2019
Lesedauer: 2 Minuten

Foto: Fingerhut / Shutterstock.com

Das Meisterschaftsrennen in der Bundesliga ist eine der spannendsten Machtkämpfe Fußballeuropas. Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc spricht erstmals öffentlich vom Titel.

Punktgleich mit dem FC Bayern stellt sich Borussia Dortmund in der Bundesliga-Tabelle auf den 2. Platz. Die Chance, erstmals seit sieben Jahren Deutscher Meister zu werden, will Schwarz-Gelb in jedem Fall wahrnehmen.

"Wir werden alles versuchen und bis zum letzten Spieltag kämpfen, um Meister zu werden. Alles andere wäre in unserer Situation am 25. Spieltag sportlich nicht ambitioniert", erklärt BVB-Kaderplaner Michael Zorc der SPORT BILD.

In den vorigen Wochen war jedoch nicht alles rund um den Borsigplatz eitel Sonnenschein. Aus den letzten sechs Ligaspielen holten die Dortmunder lediglich zwei Siege und ließen so den Vorsprung auf die Bayern verstreichen.

Man habe eine sehr junge Mannschaft und in der Hinrunde sei fast alles gelungen, resümiert Zorc: "Der eine oder andere bei uns dachte unterbewusst vielleicht, dass es in diesen Spielen auch mit halber Kraft geht."

Es gehe aber nur mit 100 Prozent, wie der Manager weiter feststellt. Dieser Umstand sei inzwischen auch bei jedem angekommen.

Am Samstag (18.30 Uhr) tritt der BVB bei Hertha BSC an, das in dieser Saison erst fünfmal im Olympiastadion gewann (fünf Remis, zwei Niederlagen).

Anzeige: Den BVB in der Königslasse live sehen und die Höhepunkte in der Bundesliga!