Paris Saint-Germain

Causa Kylian Mbappe: Berater rechnet mit 300-Millionen-Transfer

Ligue 1-Redaktion
Mittwoch, 29.01.2020
Lesedauer: 2 Minuten

Foto: A.RICARDO / Shutterstock.com

Kylian Mbappe verfügt bei Paris Saint-Germain zwar noch über einen bis 2022 gültigen Vertrag. Real Madrid wird allerdings großes Interesse nachgesagt, sich mit dem Spielrecht des Superstars eindecken zu wollen. Mit Volker Struth geht einer der einflussreichsten deutschen Spielerberater von einem Mbappe-Wechsel zu Real Madrid aus.

Schon im diesjährigen Sommer könnte Real Madrid einen neuerlichen Anlauf bei Kylian Mbappe starten. Der amtierende Fußball-Weltmeister wird dann in sein letztes Vertragsjahr bei Paris Saint-Germain gehen.

Verunmöglicht wird ein Transfer dadurch natürlich keineswegs, eher wird er um einiges wahrscheinlicher. Davon geht auch der deutsche Spielerberater Volker Struth aus, der mit Toni Kroos bereits einen Klienten in Madrid geparkt hat.

"Das ist so ein Spieler, der meiner Meinung nach in einem Ranking zwischen 200 und 300 Millionen liegt. Wenn ich darauf setzen müsste, würde ich sagen: Mbappe wechselt zu Real Madrid für einen Betrag, der nahe der 300 Millionen liegt", äußert Struth bei SKY SPORT.

Den bisherigen Transferrekord hält Neymar, der im Sommer 2017 für 222 Millionen Euro vom FC Barcelona nach Paris wechselte. An der Seine wird aber keinesfalls darüber nachgedacht, Mbappe abzugeben.

Bei einem Event vergangener Woche wurde Mbappe einmal mehr dazu aufgefordert, auf die diskutablen Real-Gerüchte zu reagieren. Viel war aus dem 21-Jährigen aber nicht herauszubekommen: "Stellen Sie sich vor, ich beantworte diese Frage und sage irgendwas. Jeder würde darüber sprechen und das ist nicht gut für PSG."