FC Bayern

Champions-League-Reform: Bayern-Boss wird deutlich

Bundesliga-Redaktion
Freitag, 31.01.2020
Lesedauer: 1 Minute

Foto: KENCKOphotography / Shutterstock.com

Vor Kurzem wurden Pläne enthüllt, aus denen hervorgeht, ein Sommerturnier in den USA mit 16 europäischen Topklubs zu veranstalten, quasi eine "Champions League on Tour". Karl-Heinz Rummenigge hält nichts davon.

"Repariere nicht, was nicht kaputt ist. Und die Champions League ist alles, nur nicht kaputt", sagte der Vorstandschef des FC Bayern am Rande des SPOBIS in Düsseldorf.

Ein Turnier solcher Art mache schlicht keinen Sinn, so dass der deutsche Rekordmeister daran "überhaupt kein Interesse" habe.

Der Reform der Champions League kann Rummenigge ebenso wenig abgewinnen.

"Ich glaube, es gibt gar keinen Veränderungsbedarf", erklärte der Manager, der anfügte, dass die Spieler kaum noch Luft zum Atmen und zur Regeneration hätten: "Wir sind an einem Punkt, an dem etwas weniger etwas mehr ist."

Anzeige:Bayern in der Champions League live und die Bundesliga-Höhepunkte sehen!