Chelsea

Chelsea bei Hudson-Odoi knallhart

Premier League-Redaktion
Freitag, 29.03.2019
Lesedauer: 1 Minute

Foto: CosminIftode / Shutterstock.com

Bayern München buhlt seit Monaten um Callum Hudson-Odoi. Doch sie beißen weiter auf Granit. Und daran wird sich wohl nichts ändern.

Laut TIMES will Chelsea den 18-Jährigen unter allen Umständen halten und hat seine Ablöseforderungen daher noch einmal erhöht.

Hatten die Londoner schon eine bayerische 40-Millionen-Euro-Offerte abgelehnt, wollen sie nun mindestens 50 Millionen Euro für den Youngster.

Selbst wenn Callum Hudson-Odoi seinen 2020 auslaufenden Vertrag nicht verlängert, sind die Blues nicht bereit, ihn im Sommer zu verkaufen.

Das wiederum wäre finanziell heikel, da er kein Stammspieler ist und dennoch viel in die Kasse spülen könnte.

Neben dem Interesse vom deutschen Rekordmeister sollen auch Borussia Dortmund und der FC Liverpool ein Auge auf den Mittelfeldspieler geworfen haben.

Bayern will ihn auch weiterhin an die Säbener Straße locken. Schon in der Winterpause meinte Sportdirektor Hasan Salihamidzic, dass man ihn "unbedingt verpflichten" wolle.

"Er ist dribbelstark, trickreich, hat guten Zug zum Tor und ist ein junger Spieler, der großes Potenzial besitzt, sich noch weiterzuentwickeln", hatte er im Trainingslager in Doha gesagt.

Anzeige: Die Premier League live auf DAZN. Kostenlos ausprobieren!