FC Chelsea und Christoph Freund – viel zu heiß gekocht?

Andre Oechsner
20.09.2022 - 07:22 Uhr
Lesedauer: 1 Minute
Quelle: Ben Jacobs

  christoph freund
Foto: GEPA pictures / imago images

Vor wenigen Tagen hieß es noch, dass der FC Chelsea unmittelbar vor der Einigung mit Christoph Freund stehe. Die Verhandlungen mit dem Manager sind aber offenbar noch gar nicht so weit gediehen.

RB Salzburg will offensichtlich nichts davon wissen, in Kürze ohne Sportdirektor Christoph Freund dazustehen. "RB Salzburg wurde nie von Chelsea kontaktiert, um über irgendwelche Transferdetails von Christoph Freund zu sprechen. Wir gehen davon aus, dass er bleibt", erklärt der österreichische Bundesligist gegenüber dem Journalisten Ben Jacobs.

Dieses Statement scheint eine Art Nebelkerze zu sein. Dass Salzburg Freund nicht abgeben möchte, ist klar. Der 45-Jährige soll dem FC Chelsea jedoch schon vor einigen Tagen eine mündliche Zusage erteilt haben. Mit Freunds Wechsel wird quasi täglich gerechnet.

Nach der Übernahme durch ein Investoren-Konsortium stehen bei den Blues noch einige Veränderungen bevor. Auf der Trainerbank ist Thomas Tuchel bereits durch Graham Potter ersetzt worden. Darüber hinaus soll Interesse an RB Leipzigs Geschäftsführer Oliver Mintzlaff bestehen.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Trending Storys