Copa del Rey: Barca zittert sich ins Achtelfinale

Sportinformationsdienst
04.01.2023 - 23:53 Uhr
Lesedauer: 1 Minute

Barcelona müht sich gegen Drittligisten ab
Barcelona müht sich gegen Drittligisten ab - Foto: AFP/SID/JOSE JORDAN

Der FC Barcelona hat auch im zweiten Pflichtspiel nach der WM-Pause nicht geglänzt und ist im spanischen Pokal nur knapp einer Blamage entkommen.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Vier Tage nach dem 1:1 (1:0) im Stadtderby gegen Espanyol schlugen die Katalanen in der vierten Runde der Copa del Rey den Drittligisten CF Intercity erst in der Verlängerung mit 4:3 (3:3, 1:0).

Trotzdem ein paar Stammkräfte wie Top-Stürmer Robert Lewandowski nicht aufgeboten wurden, trat Barca dem unterklassigen Gegner mit einer schlagkräftigen Mannschaft entgegen. Ronald Araujo (4.) brachte den klaren Favoriten früh in Führung, außerdem trafen Ousmane Dembele (66.) und Raphinha (77.) für den Rekordpokalsieger, doch der überragende Oriol Soldevila (59./74./86.) glich jeweils für Intercity aus. 

In der Verlängerung war es dann der eingewechselte Ansu Fati (103.), der die Blamage für Barcelona abwandte. Der deutsche Nationaltorhüter Marc-Andre ter Stegen saß 120 Minuten auf der Bank.