"Das war jämmerlich": Hamann fordert Aus für Flick

Sportinformationsdienst
02.12.2022 - 09:45 Uhr
Lesedauer: 1 Minute

Hamann wünscht sich einen neuen Bundestrainer
Hamann wünscht sich einen neuen Bundestrainer - Foto: FIRO/FIRO/SID/

Der frühere Nationalspieler Dietmar Hamann fordert nach dem deutschen WM-Desaster das Aus für Bundestrainer Hansi Flick.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

"Ich halte es für ausgeschlossen, dass wir mit dem Trainer weitermachen können. Wir haben nach diesem Debakel nur 18 Monate Zeit bis zur Heim-EM, das war ja jämmerlich", sagte der Sky-Experte am Freitag.

Andere Nationen wie Belgien oder Mexiko, deren Trainer umgehend zurückgetreten seien, machten vor, was Verantwortung bedeute. "Wenn ich einige Kommentare unserer Verantwortlichen höre, muss ich sagen, Verantwortung sieht anders aus", sagte Hamann: "Ausreden, Ausreden, Ausreden. Es ist Zeit für einen Cut."

Er habe keine Mannschaft auf dem Platz gesehen. "Costa Rica hat in den ersten beiden Spielen einmal aufs Tor geschossen, und wir haben die aussehen lassen wie Brasilien", klagte Hamann. Er schloss: "In der Mannschaft macht jeder das, was er will. Ich sehe keinen Grund, warum Flick Trainer bleiben sollte."

Deutschland war am Donnerstag trotz eines 4:2 (1:0) im letzten WM-Gruppenspiel gegen Costa Rica wie 2018 in der Vorrunde gescheitert.