Derby: BVB will "emotional dagegenhalten"

Sportinformationsdienst
16.09.2022 - 13:28 Uhr
Lesedauer: 2 Minuten

sid/eecbbfabbaeabfbeadc
Foto: FIRO/FIRO/SID/

Borussia Dortmund blickt voller Zuversicht auf das erste Revierderby gegen Schalke 04 seit eineinhalb Jahren. "Wir freuen uns einfach brutal und wollen dieses Spiel gewinnen", sagte Trainer Edin Terzic vor der 181. Auflage des ewigen Duells um die Macht im einstigen "Kohlenpott" am Samstag (15.30 Uhr/Sky): "Ich bin mir sicher, dass wir leidenschaftlich spielen und gewinnen werden."

Terzic berichtete, der BVB habe vom Champions-League-Auftritt bei Manchester City (1:2) am Mittwoch "das eine oder andere Wehwehchen mitgenommen". Er gehe aber davon aus, dass bis auf Stammtorhüter Gregor Kobel und einige Langzeitverletzte "alle spielen können". Im Tor wird erneut Alexander Meyer stehen.

Dass Mats Hummels nach dem Abpfiff in Manchester den Kapitän Marco Reus angeschnauzt hatte, erklärte Sportdirektor Sebastian Kehl mit dem unbedingten Siegeswillen. "Es geht nicht darum, dass der eine nicht gewinnen will oder ein Mentalitätsthema, das ist Humbug. Wir erwarten von unseren Führungsspielern, dass sie alles versuchen, dass sie das Maximale geben", sagte er: "Wir waren super, super nah dran, deshalb hat uns das alle enttäuscht. Da bleibt überhaupt nichts."

Kehl erwartet "ambitionierte" Schalker, die "alles geben werden. Dennoch müssen wir das Spiel gewinnen." Terzic betonte, im Derby gehe es nicht um den Tabellenstand, sondern um Intensität: "Sie werden versuchen, enorm aggressiv aufzutreten. Wir müssen bereit sein, emotional dagegenzuhalten und unsere Qualitäten auf den Platz zu bringen. Weder der Gegner noch die Zuschauer werden darauf Rücksicht nehmen, dass wir müde sind."

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Trending Storys