DFB-Auswahl wohl ohne Müller gegen Ungarn

Sportinformationsdienst
22.06.2021 - 16:52 Uhr
Lesedauer: 1 Minute

Foto: FIRO/FIRO/SID/

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft wird ihr Gruppen-Finale gegen Ungarn aller Voraussicht nach ohne Thomas Müller bestreiten. "Es ist ungewiss", sagte Bundestrainer Joachim Löw bei MagentaTV über den Münchner. "Ein Risiko wird man auf jeden Fall nicht eingehen, aber es kann durchaus sein, dass er in der Lage ist trotzdem dabei zu sein", ergänzte Löw.

Müller verpasste am Dienstag auch das Abschlusstraining in Herzogenaurach aufgrund einer Kapselverletzung im Knie. Sein Einsatz am Mittwoch (21.00 Uhr/ZDF und MagentaTV) ist damit unwahrscheinlich. Müller absolvierte im Fitnesszelt mit dick bandagiertem Knie eine individuelle Einheit und drehte danach einige Laufrunden. 

"Thomas konnte die letzten zwei, drei Tage nicht trainieren, auch heute nicht", sagte Löw. Am Spieltag werde der Angreifer aber in einem "kleinen Training versuchen, an die Grenze ranzukommen". Erst dann falle eine endgültige Entscheidung.

Dafür standen Mats Hummels (Patellasehnenreizung) und Ilkay Gündogan (Wadenprobleme) wieder auf dem Rasen des Adi-Dassler-Stadions. Insgesamt nahmen 24 Spieler am Training teil. Lukas Klostermann (Muskelverletzung) steht Bundestrainer Joachim Löw für das Ungarn-Spiel nicht zur Verfügung.

Der DFB-Auswahl genügt in München schon ein Unentschieden, um das EM-Achtelfinale zu erreichen.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose App!

Nationalmannschaft

Video zum Thema