Frankfurt scheitert überraschend - Bayern souverän

Sportinformationsdienst
19.11.2022 - 16:36 Uhr
Lesedauer: 2 Minuten

Die Frauen der Eintracht verlieren gegen Leipzig
Die Frauen der Eintracht verlieren gegen Leipzig - Foto: FIRO/FIRO/SID/

Die Fußballerinnen von Eintracht Frankfurt haben überraschend das Viertelfinale des DFB-Pokals verpasst, Bayern München kam hingegen souverän weiter.

Die Fußballerinnen von Eintracht Frankfurt haben überraschend das Viertelfinale des DFB-Pokals verpasst, Bayern München kam hingegen ganz souverän weiter. Der Bundesliga-Zweite aus Frankfurt verlor das Achtelfinale beim Zweitligisten RB Leipzig mit 1:2 (1:0). Der FCB gewann beim MSV Duisburg 7:0 (2:0).

Für die Eintracht ist es der zweite Rückschlag in dieser Saison. Die Frankfurterinnen waren im August in der Qualifikation für die Champions League an Ajax Amsterdam gescheitert. "Sie haben es gut gemacht, wir nicht. Wir sind nicht an unser Maximum rangekommen, so reicht das im Pokal nicht. Wir wussten, dass sie gut sind, und hätten besser spielen müssen", sagte Frankfurts Nationalspielerin Laura Freigang bei Sky.

Im weiteren Bundesliga-Duell setzte sich am Samstag die SGS Essen gegen Werder Bremen mit 1:0 (0:0) durch. Zweitligist Carl Zeiss Jena gewann gegen den Ligakonkurrenten SC Sand 4:2 (1:2).

Die slowenische Nationalspielerin Lara Prasnikar (16.) brachte die Eintracht in Leipzig in Führung. Marlene Müller (55./87.) drehte die Partie mit ihrem Doppelpack in der zweiten Halbzeit. "Geil, darauf haben wir hingefiebert. In der zweiten Halbzeit haben wir die Chancen bekommen, diese genutzt und es über die Bühne gebracht", sagte Matchwinnerin Müller: "Vielleicht können wir im Viertelfinale ja den nächsten Gegner raushauen."

In Duisburg erzielten Carolin Simon (4./79.), Linda Dallmann (9./90.), Lina Magull (53.), Georgia Stanway (69.) und Saki Kumagai (84.) die Tore für die Bayern.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Trending Storys